Lage.

 
    Nach vielen Aktionen einer Flūchtling aus Kleinasien, wūrde sarti zu den Flūchtlingen aus Kleinasien gegeben, um ihr eigenes Dorf zu bauen. Die Flūchtlinge kamen aus einer Insel des Marmarameers, genannt «Afrisia». So nennten sie erst dem Dorf «Neue Afrisia», aber später ūbenannten Sie es «Sarti». Sie nehmten diesen Namen von der alten Stadt, die in der gleichen Position war. Im Laufe der Jahre entwickelte sich dieses kleines Dorf zu einem der sch?nsten Resorts in Chalkidiki und zieht eine große zahl von Touristen aus der ganzen Welt.
    Sarti’s Hauptmerkmal ist der perfekte Kombination von Meer und grūn, denn sie hat den reicheren und dichteren Vegetation in ganz Chalkidiki. Der Besucher außer dem herrlichen Strand von Sarti, kann auch die Kūsten von Platanitsi, Kavourotripes, Portokalli, Zografou, Achlado, Manasou, Armenisti, Klimataria etc. genießen. Sie k?nnen sich entspannen und Kaffee in Beach Bars dringen, wo die ungebrochene Amūsierung von Morgen bis Mitternacht hält.
    In Sarti gibt es eine Menge von malerischen Ouzeris, Tavernen, Pizzerias, Fast-Foods und Cafebars, die exzellenten Service zu niedrigen Preisen bieten.
    Schließlich ist es wertvoll  den historischen Kloster Xiropotamou, erbaut im 19den Jahrhundert in Sarti, die Kapelle von Heiligen Georg, den malerischen Hafen in Porto Koufo, den traditionellen Dorf Parthenon und natūrlich den Hotel Porto Karras und sein Casino zu besuchen. Es werden täglich Ausflūge fūr die Umrundung des Berges Athos organisiert.